SUCHE 
AKTUELLES ANGEBOT
Flaem NebulAIR
Flaem NebulAIR
€ 144,00  [inkl. MwSt.]
VERANSTALTUNGSKALENDER
September 2018
S M D M D F S
           
10  11  12  13  14  15 
16  17  18  19  20  21  22 
23  24  25  26  27  28  29 
30             



Klimakontrolle, Luftbefeuchtung und Luftentfeuchtung

 

Hausstaubmilben entwickeln sich am besten bei hoher Luftfeuchtigkeit. Sinkt die relative Luftfeuchtigkeit allerdings unter 50%, so sterben die Milben ab. Zu trocken sollte die Luft allerdings auch nicht sein, da dies zu Irritationen an Augen, Haut, oder den oberen Luftwegen führen kann. Die relative Luftfeuchtigkeit sollte optimal zwischen 40 und 50% liegen.

 

Es empfiehlt sich daher, die Luftfeuchte mittels Hygrometer zu überwachen. Falls die Außenluft trockener ist - wie z.B. im Winter - kann die Luftfeuchtigkeit in Innenräumen einfach durch Lüften herabgesetzt werden, in feuchten Jahreszeiten sind hierbei Luftentfeuchter und Klimaanlagen besonders hilfreich.

Luftentfeuchtung spielt eine sehr entscheidende Rolle beim Milbenwachstum: Untersuchungen haben beispielsweise ergeben, dass eine Senkung der relativen Luftfeuchtigkeit von 85% auf 75% eine Reduktion des Milbenallergens von 80% bewirkt. Falls Sie in trockenen Jahreszeiten Luftbefeuchter verwenden, stellen Sie also sicher, dass die Luftfeuchte nicht zu sehr steigt.




Klimakontrolle mit Hygrometer und Funkwetterstationen
Luftbefeuchtungsgeräte
Luftentfeuchtungsgeräte



Zum Downloaden unseres Hausstaubmilben-Allergie-Ratgebers klicken Sie hier.

Zum Downloaden unserer Broschüre "Allergenvermeidung richtig gemacht" klicken Sie hier.

 

Wollen Sie mehr wissen? Fragen Sie uns doch direkt.

 
Ferdinand Menzl Medizintechnik GmbH • Donaufelderstraße 199 • A - 1220 Wien • Tel.: +43 (1) 2558960-0
created by msdesign.ms